Autoren-Liste Arts@Monuments

Die Autoren von Arts@Monuments 2020/2021:

Alexander Kerbel
Petra Lötschert
Regina Vollmers
Adrian Kasnitz
Jan Michaelis
Andreas Niggemeier
Bernd Birkel
Sternchen Ina

 

alexanderkerber

 Alexander Kerbel

lebt als Autor in NRW und studierte an der Heinrich-Heine Universität in Düsseldorf Philosophie. Der Endzwanziger verfügt über einen scharfen Blick, hinterfragt – sogar die Glühbirne in der Lampenfassung. Nichts ist ihm fremd, um es zu betrachten, in den Mund zu nehmen. Sinnlich auf seine Art. Und wohl bedacht.

Alexander Kerbel liest mit und ohne Kollegen, wo er kann, bannt er sein Publikum – ob in der Destille oder bei der Damen und Herren e.V..  Sein Witz und seine Unbestech-lichkeit schlagen mannigfaltig Blüten. Auch in Ihrem Hirn. Die Geschichten von Alexander Kerbel sind eine besondere Droge, die Welt zu sehen. Die Kriminalpolizei ist machtlos und das Gesundheitsamt steht bedingungslos hinter ihm. Liefern Sie sich einfach seinen Ansichten aus …

_____________________

IMG_5197

Petra Lötschert                                                                                

Die gebürtige Koblenzerin absolvierte einst an der FU Berlin Publizistik, Film- und Theaterwissenschaft, im anschließenden Abendstudium an der WAK, Köln Kommuni- kationswirtschaft. 1976 wurde sie in vom Verband für deutsche Schriftsteller in Koblenz entdeckt und nach ihrem Debüt im Künstlerhaus Metternich in seine Reihen als jüngstes VS-Mitglied auf genommen. Seit Ende der 80-er Jahre ist sie Wahldüssel-dorferin.

2005 und 2007 schrieb sie Gedichte zu Zeichnungen der Düsseldorfer Künstlerbuch-gestalterin Nicole Morello, mit denen Petra Lötschert zweimal Eingang in die MOMA,
New York und einmal in die Kunstsammlung der Havard University, Boston fand.

Seit 2011 leitet Petra Lötschert den Kultursalon Koblenz in Ihrer Heimatstadt als ein Geschenk an die Gemeinschaft vor Ort.

2014 konzipierte Sie die Lesereihe Arts@Monuments für die von ihr 2020 gegründete regional übergreifende Kulturmarke Rhein-Autoren mit Sitz in Düsseldorf. Ihre Texte sind wendig, poetisch, kritisch und gehen nachhaltig in Herz und Hirn.

_____________________

11733585_1037829556236717_1381069826_o

Regina Vollmers

Regina Vollmers ist eine Frau aus dem Sauerland, ein „Landei“,  das es in sich hat.  Die 1983 Geborene studierte in Düsseldorf Germanistik und Linguistik und war schon davor nicht auf den Mund gefallen.

Heute lebt und arbeitet sie als freie Autorin und Digital-Spezialistin in Düsseldorf. Sie hält ihre Eindrücke zu jeder Tageszeit fest – dieses Talent zeigte sie als Mitautorin von Düsseldorf Walking, wo sie den Beat der Stadt in literarischer Prosa einfängt. Meist sind es kurze Begegnungen mit Menschen aus allen Schichten – selbst  vor dem „Milieu“ macht sie nicht halt. Regina Vollmers trifft viele Töne.

Als Tochter eines Kneipiers kennt sie sich in ebenfalls in nonverbalen Sprachformen aus, die sie uns gern übersetzt. Sie sieht und hört, was uns meist entgeht. Augen und Ohren auf bei Regina Vollmers …

______________________

images

Adrian Kasnitz

Kasnitz ist kein unbeschriebenes Blatt. Die Szene kennt ihn. Seine Taten hat die Journaille aufgegriffen und darüber aus vielen Perspektiven berichtet. Adrian Kasnitz hat ein weit reichendes Täterprofil. Der gebürtige  Westfale hat einst in Köln und Prag studiert. Heute ist er als Autor, Herausgeber wie Veranstalter in Köln am Rhein tätig. Er schreibt Lyrik, Prosa, Essays. Seit 2000 betreibt er den Verlag Parasitenpresse, war Mitorganisator der Lesebühne am Brüsseler Platz und ist seit 2010 Gastgeber des Literaturclub Köln.

Bei der Kommunalwahl 2014 wurde Kasnitz als Vertreter der Wählergemeinschaft Deine Freunde in der Bezirksvertretung der Innenstadt Köln gewählt. Machen Sie sich bereit für Adrian Kasnitz, der auch „Glückliche Niederlagen“ kennt und aus ihnen vorliest. Bühne frei für Adrian Kasnitz …


Jan Michaelis, Autor

Jan Michaelis

Als Buchhändler in Heilbronn fing alles an. Dann musste es die große Stadt am Rhein sein – Köln. Leseförderung für Kinder, Erwachsene ist sein Ziel. Dann ging es nach Düsseldorf, hier blieb er bis heute. Er verliebte sich in das Kom(m)ödchen Hals über Kopf. Absolvierte vor Ort eine Kabarett-Ausbildung, um im Kom(m)ödchen als Satire-Therapeut tätig zu werden. Es folgte der Journalismus. Schließlich wurde er selbst Literat, erst eine Anthologie, dann der erste Gedichtband, schließlich 2009 einen Roman. Die Belletristik hatte es ihm angetan.

Jan Michaelis besitzt eine wundervolle Gabe: Er bringt Menschen zusammen, die Literatur dabei nach vorne. Er leitete Autorenvereine – den WAV, derzeit den Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller für die Region Düsseldorf, vorübergehend die Gruppe 48.

Für ihn ist Literatur ein Allheilmittel. Vergessen wir nicht, er gehörte zum Therapeutenteam im Haus von Lore und Kay Lorentz. Hier wurde Satire pur injiziert. Aber auch Jugendliche weiß er wieder an das Lesen heranzuführen – mit Vampiren, die die Welt bereisen – Geografie auf fantasievolle Art. Erwachsene begeistert er mit Krimis, ins Herz zielende Kurzgeschichten und immer wieder Poesie. Was hat er als nächstes vor?
Er liest gerne szenisch – mitten unter uns!

______________________

         

Andreas Niggemeier

Er ist eine wahre Künstlernatur, der Mann der Töne. Er singt, er spricht, rezitiert, schreibt und komponiert. Ein sympathischer Freigeist, der sich gerne ausprobiert.
Auf der Bühne wie im richtigen Leben – mal schnell, mal langsam. Herz kommt für
ihn vor Kalkül. Aber er kann auch anders  – als Mann der Satire liebt er den absoluten
Genick-Biss!

Andreas Niggemeier liebt die Produktivität im Kleinen wie Großen. Er nimmt sich Zeit
und schaut sich das Leben, die Menschen genau an. Entdecken Sie mit ihm die Welt,
ob in einem Liebesgedicht, in seinen Kurzgeschichten oder in einem Krimi. Sie können
sogar mit ihm mitsingen – er bietet Ihnen alle Töne an.

______________________

         

Bernd Birkel

BB – nein, nein dahinter versteckt sich nicht die Alt-Französin Brigitte Bardot, sogar Männer nutzen das Kürzel wie Bernd Birkel.

Schon seit Jahrzehnten gehört er immer noch nicht zur Nudel-Familie, er ist einfach kein Spirelli. Er liebt die Auftritte im Dunkeln, im Scheinwerferlicht.  

Er  ist ein Macher. Er macht sein Ding – Bühnenshows, singt, spielt Gitarre und moderiert ungeniert. Die Satire und Comedy haben es ihm angetan.
„ Mach Dein Ding“ Bernd. Und „birkele“ bitte uns wieder was vor. Wir können es
kaum erwarten!

______________________

         

Sternchen Ina

Sie ist die Seniorin der Rhein-Autoren. Ein Sternchen besonderer Art und schon gar nicht artig. Sie ist eine gestandene Korrektorin, nicht nur für Autoren. Sternchen Ina nimmt alles und alle aufs Korn. Holla. Sie rüttelt und schüttelt an allem, all unseren Eigenschaften herum.

Sternchen Ina hat sich auf freche Schüttelreime spezialisiert. Sie reimt von A bis Z, lässt keinen Buchstaben aus. Darin ist sie zäh bis unerbittlich. Dabei hat sie das Talent  auch noch alle zum Schmunzeln zu bewegen. Amüsieren Sie sich mit Sternchen Ina!

______________________
Platz für Sie 

wenn sie ein/eAutor/in für individuelle Wege sind – das Talent und den Mut haben ein Publikum durch eigene Ideen zu begeistern und auch bereit sind für einen guten Zweck zu lesen, sollten Sie sich bei Arts@Monuments mit 3 Textauszügen (je max. 1 DIN-A-Seite als Word- oder pdf-Datei), einem kleinen Lebenslauf und einem aussagekräftigem Foto bewerben. Werden auch Sie zum Rhein-Autor. Wir freuen uns auf Sie!

Maximal10 Autoren finden pro Jahr – und für ein Jahr – auf dieser Autorenliste ihren Platz. Die anderen mitwirkenden Autoren finden Sie auf der Menüseite Autoren auf-
gelistet sowie auf den Seiten Gästeliste und TV/Pressespiegel.

Autoren/innen, die länger als 4 Monate keine Mitwirkung am Stammtisch und an Auftritten zeigen, können von dieser Seite genommen werden, um Platz für aktive Rhein-Autoren zu machen. Hier bitten wir um Verständnis.